„Egal ob Angelmesser, Filetiermesser oder Brotzeitmesser – alles wird in Sekunden superscharf“

Wer kann einen Messerschärfer kritischer Testen als Angler. Deshalb wurden in Kooperation mit dem anglerboard.de, der größten deutschsprachigen Anglercommunity 10 Mitglieder zum Testen der Vulkanus Messerschärfer ausgesucht. Im Zuge der verschiedenen Tests wurden alle nur erdenklichen Messerarten geschärft und die Resultate genau dokumentiert.

Den Anfang machte der Angler Steffen K., er testete die portable Variante, den Vulkanus Messerschärfer Pocket Automatik Natur:

Und was soll ich sagen? Es funktioniert 1a! Und das sogar kinderleicht und ohne Kraftaufwand.
Man nimmt das Messer und zieht es unter leichtem Druck ca. 5x durch den Vulkanus. Danach dreht man den Schärfer um, und zieht das Messer nochmals ca. 3-5x durch und schon hat man ein absolut scharfes Messer in der Hand. Auch Messer mit dickerer Klinge kann man damit wunderbar schärfen. Hierbei habe ich einfach ein paar mal mehr durchgezogen und das Ergebnis war das selbe – superscharf in nur wenigen Sekunden ohne Kraftaufwand.“

Ganz genau nahmen es die Angler mit dem Versprechen, dass der Vulkanus absolut keine Kratzer in die Klingen macht:

„Ein weiterer Vorteil des Vulkanus ist, dass er absolut keine Kratzer in die Klinge des Messers macht. Ich habe einige Messer mit schwarzer Beschichtung, wo Kratzer die ganze Optik zerstören würden – was beim Vulkanus nicht passiert.“

Abschließend das Fazit von Steffen K.:
„Als Angler kann ich nur bestätigen, was der Hersteller des Vulkanus verspricht.
Bei mir ist er nun fester Bestandteil meiner Ausrüstung. Egal, ob Angel-, Filetier- oder Brotzeitmesser – alles wird in Sekunden superscharf.

Den gesamten Testbericht über den Vulkanus Pocket Automatik Natur finden Sie hier.
Alle Testberichte der Testaktion beim anglerboard.de.
Hier können Sie die gesamte Diskussion der Angler nachlesen.

Am günstigsten können Sie die verschiedenen Vulkanus Messerschärfer Modelle übrigens über Amazon bestellen.